Geschichte

Geschichtliches unserer Interessensvertretung

 

1987

Die Einsicht, sich unter dem Motto „Einigkeit macht stark“ zusammenzuschließen,

war da. Vermittler treffen sich informell und erkennen, daß Sie als „Einzelkämpfer“ nur wenig

Möglichkeiten haben, gegen die geplanten Änderungen anzugehen. So entsteht der

Wunsch einer Interessengemeinschaft. Eine Idee war geboren.

 

1988

In mühseliger Kleinarbeit beianderen Versicherungsgesellschaften, die solche Interessengemeinschaften zum Teil schon lange kennen wird eine Satzung erarbeitet.

Es kommt am 14.10.1988 in den Räumen der Bezirksdirektion München-West zur

Gründungsversammlung, bei der ca. 10 Mitglieder dem Verein beitreten.

1990/1991

Erste größere Erfolge waren dem Hausverein 1991 beschieden, als eine Forderung

des Hausvereins nach Besserstellung der „Ausschließlichkeit“ erfüllt wrude

 

1992

Im Jahr 1992 erfolgte die Mitgliedschaft im Arbeitskreis Vertreter-

Vereinigung (AVV).

 

1995

Bei der Jahreshauptversammlung im Juni 1995 in Fulda wird die Gründung von acht

hausvereinsinternen Arbeitskreisen vorgestellt, die durch die einzelnen

Vorstandsmitglieder geleitet werden.

1997

Eine neue Struktur mit Bereichssprechern wird eingeführt.

1998

Das Jahr 1998 war geprägt von unserem 10-jährigen Vereinsjubiläum.

1999

Erstmals wurden Beisitzer gewählt.

 

2001

Der Hausverein erarbeitete eine neue Satzung.

 

2002

Verabschiedung der Schaffung eines Schiedsgerichts, welches paritätisch von

Mitgliedern der ZD und des Hausvereins besetzt ist.

© Thomas Dütsch, IGSV WWK e.V

IGSV-WWK e.V.